top of page

German Pz.Kpfw. 38(t) Ausf. E/F

Hersteller: Hobby Boss

Artikel-Nr.: 82956

Maßstab 1/72


Besprechung von Stefan Szymanski im Februar 2024





Bei den Pz.Kpfw. 38(t) handelt es sich eigentlich um einen tschechischen Panzer, der den Deutschen nach der Annexion der Tschechei in großer Stückzahl in die Hände fiel. So spielte der kleine Panzer gerade in den ersten Kriegsjahren eine wichtige Rolle. Erst nach dem Einmarsch in Russland musste man sich eingestehen, dass man mit diesen Panzern den russischen Gegnern in Form des KW 1 und 2, sowie T-34 nicht mehr gewachsen war.  So wurde der 38(t) ab 1942 aus der Front gezogen, doch fand das hervorragende Fahrwerk weiter in verschiedenen Varianten z.B. als Marder III oder Hetzer Verwendung, wobei die Hetzer-Variante bis in die 60iger Jahre den Dienst in der schweizerischen Armee versah und sogar von Syrien noch im Sechs-Tage-Krieg (1967) eingesetzt wurde. 



 


Hobby Boss wird mit diesen Kit wieder seinen Ruf gerecht, gewisse Nischen mit einem interessanten Modell zu füllen, wobei man aber gute Ideen dann wieder nur halbherzig umsetzt.

So setzt sich der ca. 6,5cm lange 38(t) aus einer überschaubaren Anzahl an Bauteilen zusammen, die zu meist über eine wirklich schöne Detaillierung verfügen. Gerade die für den Skoda so charakteristische Nietenstruktur wird hier sehr schön wiedergegeben.

Eine gewisse Ernüchterung kommt dann beim zweiten Blick. So liegen die Kettenlaufwerke jeweils als komplettes Bauteil vor, was natürlich die Montage erheblich vereinfacht, doch sind die Ketten im Innenbereich der Kettenzähne nur als Vollmaterial ausgeführt. Zum einen kann man darüber streiten, ob dies nach Stand der Technik wirklich noch zeitgemäß ist. Zum anderen lässt sich dieses Manko nur schwierig ausbessern. Hier bleibt dem Modellbauer nicht mehr übrig, als dieses grobe Manko zu akzeptieren oder einfach abzuwarten, bis der Zubehörmarkt hier vielleicht demnächst die besseren Alternativen anbietet.

Ebenfalls als negativen Aspekt muss man die Kommandantenluke sehen, die sich leider nur im geschlossen Zustand darstellen lässt. Gerade, wenn die Modelle später Bestandteil eines Dioramas werden sollen, sind geschlossene Luken immer wieder ein Ärgernis. Um so unverständlicher ist es in meinen Augen, dass manche Hersteller nur aus Gründen einer vielleicht vereinfachten Fertigungsproduktion diesen Aspekt immer wieder außen vor lassen. Alle Werkzeuge sind auf der Wanne angegossen, wobei hier gerade die Spitzhacke und Schaufel im seitlichen Bereich nicht wirklich überzeugen. Auch die Abschlepphaken im Heck- und Bugbereich sind als Vollmaterial wiedergegeben und verstärkt den doch eher oberflächlichen Eindruck des Bausatzes.

Dafür liegen die Bauteile D6 und D10 in doppelter Ausführung bei, obwohl diese nur einmal benötigt werden. Kann man, muss man aber nicht verstehen.

Die Bauanleitung lässt keinerlei Fragen offen und wird durch eine schöne farbige Mehrseitenansichten der Varianten ergänzt, die der beiliegende Decalbogen ermöglicht.



 


Mögliche Varianten:

- 25. Panzer-Regiment, 7. Panzer-Division, Russland 1942

- 204. Panzerregiment, 22. Panzer-Division, Krim 1941-42

- 204. Panzer-Regiment, 22. Panzer-Division, Krim 1942 (zwei Versionen)

- 19. Panzer-Division, Russland 1942

- 10. Panzer-Regiment, 8. Panzer-Division, Russland 1941

 




Im Grunde erhält man hier einen schönen Bausatz mit Defiziten, die eher den anspruchsvolleren Modellbauer stören dürften. Hobby Boss zeigt immer wieder gute Ansätze, die dann doch eher oberflächlich ausgeführt sind. Eigentlich schade, da der Kit ansonsten eine wirklich gute Basis für einen schönen 38(t) bietet.

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

M-29C Water Weasel

Комментарии


Комментарии отключены.
bottom of page